Deutsch English

Mehr über Magnetschmuck

Informationen über Magnetschmuk

Seit Jahrtausenden beschäftigt sich der Mensch mit der Urkraft Magnetismus. Der Magnetismus ist die Kraft, die im Universum für die Ordnung sorgt.

Schon früh erkannten die Menschen, dass ohne Magnetfeld der Erde kein Leben auf unserem Planeten möglich ist. Die große Faszination von der Kraft der Magnete geht sehr weit zurück. In vorchristlichen Kulturen wie zum Beispiel der Ägypter, Griechen und Chinesen und natürlich die Hochkulturen der Mayas und Azteken nutzten die Kraft von Magneten.

Cleopatra nutzte Magnetschmuck um jung und schön zu bleiben. Man sagt, Cleopatra nutzte die Wirkung des magnetischen Schmucks für Anti-Aging Zwecke und legte sich die Magnete jede Nacht auf die Stirn, damit sie ihre Wirkung über Nacht entfalten können.

Der bekannte Schweizer Arzt Paracelsus sezte sich bereits vor über 500 Jahren mit Magnetismus auseinander. Er erforschte die Möglichkeiten der verschiedenen Anwendungen von Magneten. Mit Mesmer erreichte die Magnetfeldtherapie Ihren damaligen Höhepunkt. Im Zeitalter der Aufklärung fand die Magnetfeldtherapie in Europa Ihr vorläufiges Ende. In fernöstlichen Ländern wie China, Japan und Asien wurde weiter erfolgreich mit der Magnetfeldtherapie praktiziert.

Durch den Einzug der bemannten Weltraumfahrt wurde die Bedeutung des Magnetismus in Europa wieder neu entdeckt.

Mittlerweile ist das Tragen von Magnetschmuck beliebter als je zuvor geworden. Magnetschmuck ist die harmonische Verbindung von Ästhetik und Energie. Ein Schmuck mit besonderem und persönlichem Wohlfühlfaktor. Unter dem Begriff Magnetschmuck werden Schmuckteile geführt, die ein eigenes Magnetfeld mit Feldstärken bis zu 0,2 Tesla besitzen. So sind zum Beispiel Magnetarmbänder, Magnetketten, Magnetohrringe, Magnetfußketten, Magnetringe und vieles mehr erhältlich. Magnetschmuck gibt es auch ohne Eisen und als Titanschmuck.

Zurück

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse: